Gemeinsam gegen BER-Fluglärm
Aktionen / Demos

 

  

2.5.2015 - Protest-Picknick

anlässlich der Freigabe der Süd-Bahn am BER - ohne Schallschutz für die Anwohner - Flughafen Schönefeld vor dem Terminal C 

 

 


 

"Lärm - voll nervig!"

Tag gegen Lärm am 29.04.2015 

Aktionstag in Berlin gemeinsam mit Bürgerinitiativen aus Frankfurt a. M. mit Mahnwachen an verschieden Orten in Berlin

14 Uhr Brandenburger Tor (Pariser  Platz)

15 Uhr Verkehrsministerium in der Invalidenstraße

16 Uhr Alexander Platz (Breitscheidplatz)

17 Uhr  Gedächtniskirche 

 


 

  

Weitere Infos zur 3. Startbahn finden Sie hier

Die Volksinitiative wurde erfolgreich abgeschlossen. 29.000 Unterschriften wurden am 14.01.2015 im Landtag in Potsdam übergeben. RBB online, 14.1.15 Artikel hier lesen

 


 

27.4.2015 um 19 Uhr - 200 Montagsdemo in Friedrichshagen

 

Aus der Videochronik der 150. Friedrichshagener Montagsdemo 

 




BER Bürgerinitiativen ziehen mit Pauken und Trompeten am 8.10.2014 um 9 Uhr in den Potsdamer Landtag ein.

PRESSEMITTEILUNG hier lesen

Aktionsbündnis der Bürgerinitiativen für für ein lebenswertes Berlin und Brandenburg (ABB) http://www.abb.unser-grossbeeren.de/ 

 


 

Mahnwache vor dem Landesparteitag der SPD: "Herr Woidke, wo bleibt Ihre Nachhaltigkeit?"

Samstag, 3. Mai 2014, 09:00 Uhr
Veranstaltungsort: 14621 Schönwalde-Glien, Gartenstraße 1-3 (Märkisches Ausstellungs- und Freizeitzentrum).
Aus der Pressemitteilung der BI Kleinmachnow gegen Flugrouten (Veranstalter):

Die SPD-geführte rot-rote Landesregierung hat in der vergangenen Woche ihre
Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen. Diese soll dazu beitragen, die Politik im Land
„enkeltauglich“ zu machen und die Lebensqualität in Brandenburg zu erhöhen. Der
Schutz hunderttausender Menschen vor Lärm und Abgasen vom
Hauptstadtflughafen „Willy Brandt“ in Schönefeld, die Verwirklichung des
Volksbegehrens für ein strenges Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr, die strikte
Beschränkung der Kapazität an diesem falschesten aller Flughafenstandorte mitten
im suburbanen Ballungsraum – das alles findet in der Nachhaltigkeitsstrategie von
Herrn Dr. Woidke jedoch nicht statt.
hier weiterlesen

 


Protest mit einer Dosis Fluglärm MAZ, 10.03.2014  Vor dem Haus der CDU-Bundestagsabgeordneten Katherina Reiche haben am Sonntagvormittag Fluglärmgegner mit Lautsprechern demonstriert, mit welchem Geräuschpegel es die Bewohner rund um den Flughafen BER zu tun haben werden.  Artikel hier lesen

 

Fluglärm bei Staatssekretärin Reiche.  Der Ball liegt jetzt im Feld der Bundesregierung, insbesondere bei dem CDU/CSU geführten Bundesverkehrsministerium. Pressemitteilung des ABB (5.3.2014) hier lesen

Absurde Arbeitsplatz-Arithmetik. ABB-Sprecher Matthias Schubert trat Äußerungen der Hauptstadtpresse entgegen, wonach das Nachtflugverbot mehr als 8000 Arbeitsplätze koste. [ ... ] Es könnten maximal 140 Arbeitsplätze in der Region entstehen. Diese Zahl sei lächerlich gering im Verhältnis zu den nachgewiesenen gesundheitlichen Schäden ...  Pressemitteilung des ABB (7.3.2014) vom  hier weiterlesen

 

                                                                                                                             Quelle: "Christine von der Lärmwehr"


 

 

Mahnwachen vor dem Bundesverkehrsministerium

Wöchentlich bis 18.03., jeweils von einer Bürgerinitiative organisiert

 


 

Inforadio RBB 23.2.2014 - Wie ein Fehlalarm Nachtfluggegner ins Ministerium spült

"Wenn der BER schon in Betrieb geht, dann muss wenigstens in der Nacht Ruhe herrschen, bringen die Anwohner ihre Forderung auf den Punkt. Aber auch Staatssekretär Bomba lässt es - trotz aller Freundlichkeit – nicht an klaren Worten fehlen: "Es gibt im Aufsichtsrat eine klare Situation: Brandenburg hat sich dafür eingesetzt, auch wegen des Volksbegehrens, dieses Nachtflugverbot auszuweiten. Berlin und der Bund haben hierzu zumindest erst einmal Nein gesagt. Diese Entscheidung ist letztendlich noch nicht zementiert. Wir werden darüber noch einmal sprechen müssen." Rainer Bomba deutet an, wo für ihn ein möglicher Kompromiss liegen könnte. Eine längere Lärmpause ja, aber nicht für die gesamte Zeit zwischen 22.00 Uhr abends und 06.00 Uhr morgens. Ein generelles Nachtflugverbot würde der Flughafen wirtschaftlich nicht verkraften. "Mir wäre es wichtig, dass wir noch einmal berechnen, was hier eine halbe Stunde kosten würde und uns dann wirklich zusammen setzen und sagen, das ist die Lösung", sagt Bomba. "Damit ist dann keiner zufrieden, aber keiner auch ganz unzufrieden. Der Kompromiss, eine halbe Stunde hier oder eine halbe Stunde dort, wäre im Grunde genommen vielleicht noch machbar."    

Livestream Inforadio Nahaufnahme - Gespräch mit Herrn Bomba

 

 

Mahnwache am 27.02.2014 um 17.30 Uhr vor dem Landtag in Potsdam

Zum Jahrestag der Annahme des erfolgreichen Volksbegehrens werden 1060 Kerzen entzündet (symbolisch für die über 106.000 Unterzeichner des Brandenburger Volksbegehrens für ein Nachtflugverbot von 22 - 6 Uhr) damit die Brandenburger Regierung an ihre Pflicht erinnert wird, das Volksbegehren durchzusetzen. Aufruf der BI Unser Großbeeren hier lesen.

 

   

"Bürgerinitiativen blasen zur Attacke"

Mit einer groß angelegten Kampagne an die Adressen der Bundesregierung und der Landesregierung von Brandenburg starten die vom Lärm des künftigen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld betroffenen Menschen in ihr Aktionsjahr 2014. Pressemitteilung des ABB hier weiterlesen

 

 


 

Eröffnung des neuen Landtags in Potsdam am 18. / 19.01.2014

Mahnwache an Brandenburgs neuem "Zentrum der Demokratie"  

 

 

Bildergalerie zur Mahnwache hier (externer Link)  

 

Leserbriefe an die MAZ zum Artikel "Große Erwartungen, großes Staunen" auf unserer Seite WORTmeldungen 

 

 

Ein Jahr nach dem erfolgreichen Volksbegehren in Brandenburg und neun Monate nach der Annahme des Volksbegehrens durch den Brandenburger Landtag drohen unsere Forderungen zu scheitern.

Deshalb rufen wir zu einer zweitägigen Mahnwache anlässlich der Eröffnungsfeier des Landtagsneubaus in Potsdam auf.

 

Wir fordern von der Landesregierung die Umsetzung des Volksbegehrens und Landtagsbeschlusses für ein Nachtflugverbot von 22 - 6 Uhr am BER.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

1060 Kerzen brannten vor dem Brandenburger Landtag in Potsdam. Für alle 100 Unterschriften eine. Möge den politisch Verantwortlichen ein Licht aufgehen! 

 


 

Mahnwache zum Jahrestag des gewonnenen Brandenburger Volksbegehrens

am 3. Dezember 2013, von 17 bis 18 Uhr, vor dem Brandenburger Landtag in Potsdam.

 RBB Aktuell, 3.12.2013 Sendung hier ansehen (gleich zu Anfang)

 

 "Ein Jahr nach dem erfolgreichen Ausgang des Volksbegehrens und neun Monate nach der Annahme des Volksbegehrens durch den Landtag Brandenburg hat sich so gut wie nichts in die richtige Richtung bewegt. Das Bündnis ABB fordert die Regierenden in Brandenburg auf, sich in den Verhandlungen energisch für ein erweitertes Nachtflugverbot einzusetzen." Pressemitteilung des ABB hier lesen 

 
 

 

DEMO  am 16. November 2013 um 15 Uhr vor der SPD-Parteizentrale in der Müllerstraße 163.   
 


Pressemitteilung des ABB hier lesen

Neue Studie zu den Arbeitsmarkteffekten

von Flughäfen hier.

 

 

 

 

 

Berliner Jobs auf dem Abflug. Tagesspiegel, 16.11.2013 Artikel hier lesen. Mit Fotostrecke

 

 

 Wowereit-Sketch der BI Teltow hier ansehen

 

 

Demonstration gegen Nachtflüge in Berlin-Brandenburg am 19.10. "Wowereit & Henkel  -  Ihr geht uns auf den Senkel !" 

  Pressemitteilung des ABB zur Demo hier lesen

 

Herr Henkel, wachen Sie jetzt auf und erinnern Sie sich! 

 

Als Erinnerungshilfe hier Ausschnitte aus der Rede von Frank Henkel, vom 21.02.2011 auf der 13. Montagsdemo in Lichtenrade:

Redeausschnitte: 1 hier hören, 

 2 hier hören,  hier hören , 4  hier hören

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

zum Weiterlesen bitte anklicken

 


 

Partei gesucht!

Wer traut sich ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr am BER durch schlichtes Verwaltungshandeln umzusetzen?  

18.09.2013 Potsdam,  Luisenplatz

 


Unsere Mahnwachen

greifen aktuelle Entwicklungen der Flughafenpolitik auf und ermahnen die Politiker, denn diese sind verpflichtet, der Nachruhe der Bevölkerung den Vorrang vor den Profit-Interessen der Airlines zu geben.  

 

Von 24.04. bis 12.06.2013 fanden wöchentliche Mahnwachen auf dem Luisenplatz in Potsdam statt. 

 

   


 


Zum Amtsantritts des neuen Ministerpräsidenten Woidke:

Große Mahnwache / Demo am Donnerstag am 29.8.2013, 8.30-10.30, in POTSDAM, vor dem Brandeburger Landtag 
 

Verrat am Volksbegehren! 

 

 

Dreister geht es nicht!

Die Politik hat den nächsten großen Verrat am Bürger auf den Weg gebracht:

Mit der Vierten Verordnung zur Änderung der Luftfahrt- und Luftsicherheitszuständigkeitsverordnung, die von Noch-MP Platzeck und seinem Kabinett am 19.07.2013 beschlossen und am 25.07.2013 durch Verkündung in  Kraft getreten ist.  Mit dieser VO plant die Landesregierung eine Aufgabenverschiebung in eine mit dem Land Berlin gemeinsam getragene Behörde.

 

Damit entflieht die Brandenburger Regierung in dreistester Art den Inhalten von zwei Rechtsgutachten, die besagen, dass Brandenburg das Nachtflugverbot im Alleingang anordnen kann.

                        

 

 

 

 

  Offener Brief an Ministerpräsident Woidke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

zum Weiterlesen bitte anklicken

 

Nachtflug-Gegner werfen Regierung Trickserei vor: Politik will Nachtflugverbot absichtlich nicht durchsetzen. 

Es ist ein harter Vorwurf: Die Nachtfluggegner werfen der rot-roten Landesregierung vor, sich der Möglichkeit beraubt zu haben, ein Nachtflugverbot durchzusetzen. So sind die Möglichkeiten eines Nachtflugverbots gesunken. Am 29. August soll demonstriert werden. MAZ, 20.08.2013  

 

 

"Mehr Ruhe mit Woidke"  ??

 

Initiative ProblemBER fordert von designiertem Ministerpräsidenten, den Landtagsbeschluss zum Nachtflugverbot umzusetzen. Anwalt warnt vor mehr Fluglärm in Teltow durch ganz neue Flugrouten.  PNN, 28.08.2013 Artikel hier lesen

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Potsdam am Sonntag, 1.09.2013, Foto:Manfred Thomas

  

"Landesregierung torpediert Volksbegehren und Landtagsbeschluss

Pressemitteilung des ABB hier lesen

 


   

Mahnwachen vor dem Bundesverkehrsministerium in Berlin
 

Näheres dazu lesen Sie hier     Veranstalter: Friedrichshagener Bürgerinitiative.

 

 


Aktionswoche BER



Unsere Aktion: Auftakt zu den wöchentlichen Mahnwachen für ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr am BER am 15. Februar 2013 vor der Staatskanzlei in Potsdam. 

 

  Motto: Milliarden Steuergeld verbrannt - doch Klaus und Matze sind entspannt.
 

       
  

   

 

        "Flammen vor der Staatskanzlei."   PNN am 16.02.2013   Artikel hier lesen  


"Fluglärmgegner kündigen Mahnwache an." MAZ am 12.02.2013  Artikel hier lesen  

 

Pressemitteilung hier weiterlesen

 

Im März und April 2013 fanden insgesamt sieben Mahnwachen vor der Staatskanzlei in Potsdam statt.

 

 


 

Mahnwache am 27.02.13 vor dem Landtag in Potsdam anläßlich der Abstimmung zum Volksbegehren für ein  Nachtflugverbot.


Motto: "MP - Letzte Chance auf  Vertrauen! Keine weitere Mogelpackung!"     (MP = Ministerpräsident Platzeck)

 

 

 

Ergebnis: Der Landtag Brandenburg hat am 27.02.2013, das Volksbegehren für ein strenges Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr am künftigen Hauptstadtflughafen BER "Willy Brandt" in Schönefeld in namentlicher Abstimmung mit großer Mehrheit angenommen:
  • 62 Abgeordnete stimmten mit JA, darunter fast alle Mitglieder der SPD-Fraktion, alle Mitglieder der Fraktion BÜ 90/Grüne, alle Mitglieder der Fraktion DIE LINKE 
  • 5 Abgeordnete stimmten mit Nein
  • 14 Abgeordnete enthielten sich der Stimme

 


 

Mahnwache am 22.02.2013 vor dem Roten Rathaus in Berlin.

Nachdem die Brandenburger Landesregierung am 19.02.2013 überraschend erklärt hat, das Volksbegehren anzunehmen, haben wir diese Mahnwache vor das Rote Rathaus verlegt. 

 

 

"Jetzt fliegt Wowi der Protest um die Ohren." Berliner Kurier am 22.02.13   Artikel hier lesen 

"Jetzt schimpfen alle auf Wowereit." Tagesspiegel vom 23.02.13   Artikel hier lesen

 



  

 

"Tegels Anwohner wollen ihre Ruhe." Tagesspiegel am 13.4.2013

 

"Protest mit rasendem Blutdruck"  TAZ 14.4.2013

 

 

 

 


 

 

  

  

"Tausende Fluglärm-Gegner zogen durch die Berliner Innenstadt." Tagesspiegel am 25.11.12 Artikel hier lesen

"Tausende Menschen protestieren europaweit."  n-TV,24.11.12  hier lesen

Pressemitteilung der Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF)  hier lesen.

 


 

"Asterix gegen Cäsar. 20.000 Franzosen empören sich gegen Fluglärm."

Handelsblatt am 17.11.12  Artikel hier lesen

 


 

 

 

Unsere Aktion am 27.10. in Stahnsdorf:

  

"Lärm gegen Fluglärm."

Hörbare Unterstützung für Volksbegehren lockte Unterschriftswillige ins Stahnsdorfer Rathaus.

PNN-Artikel vom 29.10.2012     hier lesen 

 

 

 

"Problem-BER-Kampagne überzeugt mit Krach Hunderte zur Unterschrift"

Stahnsdorf.de  Beitrag hier lesen

 

 

Stahnsdorfs Bürgermeister Berndt Albers begrüßt die Aktivisten vor ihrem Einsatz.  

 


 

 

Unsere Aktion am 19.10.12 in Potsdam Babelsberg:

"Herr Platzeck, wir kommen wieder - und wir kommen nachts."

 

 

Unsere Pressemitteilung hier lesen

 

 

 

  • "Gestörte Nachtruhe"  Fluglärmgegner protestieren vor dem Haus von Brandenburgs Ministerpräsidenten Matthias Platzeck. Maz vom 19.10.2012 

 


  

Unsere Aktion:Beschallung des BER-Chefs Prof.Dr. Rainer Schwarz

Motto: Wir hätten auch nachts kommen können!


Unsere Pressemitteilung hier lesen
  

 

Sonntag, 19. August 2012, Griebnitzsee.  Einsatz der Lärmwehr Berlin - Brandenburg in Kooperation mit ProblemBER-Kampagne

 

"Mit dem Floß vor Schwarz´ Privathaus."  PNN, 17.8.2012 Artikel hier lesen

  

  •  "Fluglärm-Protest in Potsdam. Demonstration vor Wohnhaus von Flughafen-Chef Schwarz."

PNN-Artikel hier lesen

  

 

  

 

 

 BZ: "Diese Wut der Flughafen-Gegner geht zu weit." 

Schupelius ließ voten. Artikel hier lesen

   

 

 Leserbrief:

 

   Lärmwehr Berlin Brandenburg-Video  Teil 1 von 5.

  


 

Unsere Aktion:

Fluglärm als besondere Informationsdienstleistung für Ministerpräsident Platzeck

 

Unsere Pressemitteilung hier lesen

   

 

Sonntag, 8. Juli 2012, Plantagenplatz, Potsdam: Einsatz der Lärmwehr Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der ProblemBER-Kampagne

 

Fluglärmgegner vor Platzecks Haus Bei Kundgebung für Nachtflugverbot werden auf Plantagenplatz Starts und Landungen vom Band abgespielt  MAZ-Artikel 09.07.12 hier lesen

  



  Mahnwachen am Roten Rathaus in Berlin vom 3.6. bis 12.6.2012

Motto: BER „Willy-Brandt“ - falscher Name, falscher Standort, falsche Versprechungen. Und jetzt kostet er uns auch noch das letzte Hemd!  

 Veranstalter: FBI Friedrichshagen, Foto: Jaogula 


 

BBB-TV-Video von der Demonstration am 3.6.2012 am Roten Rathaus in Berlin:    

 

 

  


 

 

  Wir verschieben die Menschenkette auf den neuen Eröffnungstermin!

 


 

Bundesweite Großdemonstration vom 23.3.2012 in Schönefeld 

 

 

   

La France und UK machen mit !

Der Westen: Artikel hier lesen

Berliner Zeitung: Artikel hier lesen

ZDF Heute-Journal 24.3.12  hier ansehen 

Focus.de: Artikel hier lesen

Link-Sammlung bundesweite Presse bei Bündnis-Südost hier

 Demo-Video BBB-TV mit Bildern von Muc und FRA hier

 

 

        

 

  Gedicht hier hören 

   

 

  Weiter zur Seite "Der Krankmacher"

 


 

Impressum 

^